deutsch

Bolonka Zwetna
englisch

Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna

Unser Team 2013


Nun ist schon wieder ein Jahr vergangen und unser Team hat Zuwachs bekommen.

Wir haben zwei neue Deckrüden:
- Rocky "von der Kreuzbergquelle" und
- Anton "von der Kreuzbergquelle".

Mit einem click auf das Pfödchen können Sie die beiden bestaunen.

Unser Team 2012

Bolonka Zwetna


Hallo, man glaubt es kaum. Wie doch die Zeit vergeht.
Inzwischen hat sich einiges in unserem Team verändert. Erster Punkt, unser JANOSCH ist ausgezogen. Nicht für immer, aber eigentlich schon. Er lebt jetzt bei einer guten Bekannten unserer Familie, gar nicht weit weg.
Irgendwie fehlt er uns doch.
Wenn man so viele Jahre zusammen gelebt hat.
Er hatte natürlich viel Stress mit uns, wegen der Hitzen und so.
Ich denke, da lebt er jetzt ruhiger. Ob er noch manchmal an uns denkt?


Trotzdem ist unser Team größer geworden. SISSI und ihre, bei uns geborene Tochter LOTTE gehören genau so dazu, wie Norah, eine Tochter von JULE. Dann wäre da noch unsere kleine Hexe, KATI, das Mädchen aus Eisenach. Die Zuchtrichter haben ihr eine große Zukunft voraus gesagt. Und da wäre noch ROCKY, ein Sohn von BONEY, der kleine Schwarze mit den 3 weißen Schuhen. Ein Kobold wie er im Buche steht. Mit ihm hat BigBoss Großes vor. Die ersten Bewertungen sind viel versprechend.
Bevor er in unserem Team Aufgaben übernimmt, soll er sich erst einmal richtig austoben.

Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna

Ach ja, zum Schluss noch ein Highlight. Unser BigBoss hat keine Kosten gescheut und eine Malerin mit der Herstellung unseres Logo’s beauftragt. Darauf begrüßen JULE, BONEY und INA, all die netten Menschen, welche uns in unserem Haus besuchen.

Alles Neu macht der Mai

Wollte mich doch noch einmal melden. Ihr lest es ja in der Überschrift, es ist einiges NEU in unserem TEAM. Wir haben uns verstärkt. BigBoss hat ja schon vor längerer Zeit beschlossen, die kleine FELICITAS bleibt bei uns.
Bolonka Zwetna


Ihr Vater ist der LIBOR von Metzgers aus Kitzingen. Ein hübschen Mädchen, aber manchmal ein bisschen durchgeknallt. Nun ja, die bringt etwas mehr Leben in unser Team. Am ersten Mai war bei uns Großkampftag. Da stand großes Ausziehen auf der Tagesordnung. Bevor die alle ausgezogen sind, hat der Danilo, das ist der Enkel vom BigBoss, noch ein Video gedreht. Ihr findet das auch auf unserer Seite. Also wir finden das fürs erste Mal richtig GUT!

Der Auszug war ganz in Ordnung. Wir haben unseren neuen Familien die Thüringer Küche etwas schmackhaft gemacht. Mann haben die reingehauen. Aber wir waren ja gerüstet, Thüringer Bratwürste satt. Wir haben auch noch welche exportiert. Nach Erlangen Limburg und München. Thüringer Bratwürste in München, da hatte die Weißwurst das kürzere Ende. Apropos München. Unsere schwarze GLORIA ist ja jetzt Münchnerin. Hoffentlich verkraftet die den Trubel.
Bolonka Zwetna
Erstes Feedback von den neuen Familien, alles IN ORDNUNG. Die Kinder sind so gut wie sauber und haben inzwischen viele neue Freunde und Bewunderer gefunden. Was heißt das? Unsere Meininger „Russen“ sind auf dem Vormarsch.

Unser Bolonka-Team im Jahre 2009

Hallo Bolonkafreunde, es wird Zeit das ich meinem Herzen Luft mache. Es ist nicht zum Aushalten. Ich hatte ja nun selber schon Babys und weiß wie das ist, aber was momentan in unserem Haus los ist, sprengt all meine Vorstellungen.
Bolonka Zwetna
Wie Ihr ja wisst, war Anfang des Jahres kollektives Kinder kriegen angesagt,
erst die AYLEEN, dann die INA und zum Schluss die BONEY.
Gott sei Dank, unsere JULE nicht.
Die war aus Sympathie nur ein bisschen scheinschwanger. Und jede legt sich dann, wie abgesprochen, 4 Babys in die Wurfkiste.
So lange die klein waren, getrunken und geschlafen haben, war das ja alles noch im grünen Bereich, aber jetzt ist es kaum noch zum Aushalten. Unser BigBoss hat nur noch mit den kleinen Rackern zu tun.

Da heißt es alle Nase lang, Zeitungen mit Häufchen entsorgen und neue auslegen.
Ein Glück, das unser Nachbar bei der Zeitung arbeitet,
der bringt immer mal einen Stapel vorbei.
Auch die anderen Nachbarn und einige der neuen Hundebesitzer, die gelegentlich ihre neuen „Kinder“ besuchen, bringen Zeitungen mit.
Ihr kennt ja die Redewendung „wer viel frisst, der sch… auch viel. Und trotzdem, dank des ständigen Wechsels riecht man kaum was.
Aber laut werden diese kleinen Racker. Jetzt wo die merken, das man mit der Stimme auch bellen kann, geht das fast den ganzen Tag.
Da bin ich immer froh, wenn die Mannschaft vor Erschöpfung mal schläft.
Aber das ist meist nur von kurzer Dauer.
Bolonka Zwetna

Ich kann ja nur hoffen, das bis Ende April der Spuk vorbei ist,
dann ist bis nächstes Jahr Ruhe mit Kindern von der Kreuzbergquelle.Es sei denn, unsere JULE, aber darüber will ich zur Zeit gar nicht nachdenken.
Einige von unseren Babys kennen ja schon Ihre neuen Familien, die anderen müssen noch warten.
Und unser BigBoss hat gesagt, er schaut sich die neuen Familien genau an.
Nicht jeder, der ein Baby aus unserer Familie haben will, bekommt auch eins. Er sagt immer, keines seiner „Kinder“ soll sich verschlechtern, wenn es hier auszieht. Also warten wir mal ab, wen wir in den kommenden 4 Wochen hier noch begrüßen dürfen.

Von denen, die hier in den letzten Monaten ausgezogen sind, kriegen wir ab und zu mal Post und Bildern. Also denen geht es richtig gut. Das seht Ihr dann übrigens in Kürze unter der neuen Pfote auf unserer Seite. Also wegen der Babys sage ich Euch dann Bescheid, wie es gelaufen ist.

Unser Bolonka-Team im Jahre 2008

Ist inzwischen verdammt viel Zeit ins Land gegangen, seit ich mich das letzte Mal zu Wort gemeldet habe.
Vielleicht zur Entschuldigung, ich war im Babyjahr. Das war ein Stress. Und dann auch noch 4 Weiber. Da war der Zickenkrieg bereits in der Wurfkiste an der Tagesordnung.
Am Anfang war ich fast ein bisschen überfordert, dann hat der Vater, JANOSCH, ab und zu unterstützt.
Unser BigBoss hat ja so manche Info in den NEWS hinterlegt.

Bolonka Zwetna
Aus unseren Russenmädchen JULE, INA und BONEY sind ja inzwischen junge Frauen geworden.
JULE hatte zwischenzeitlich auch schon 2 Kinder von JANOSCH. Ganz süße Fratzen, der BORIS und die BIRTE. Seit dieser Woche sind sie, nach 12 Wochen, aus dem Haus.
Denke ja, das sie uns ab und zu mal besuchen, denn sie wohnen nicht weit weg von Meiningen.
BORIS wohnt in Suhl und BIRTE ist nach Wasungen, kennt Ihr ja vom Karneval, gezogen.Ich glaube, denen geht es in ihren neuen Familien ganz gut.

In den vergangenen Monaten waren wir viel auf Reisen und haben diverse Ausstellungen besucht. War nicht immer leicht, gegen die Konkurrenz gut auszusehen, aber unser BigBoss und die Chefin haben uns immer Top vorbereitet. Da konnten wir schon erfolgreich einige Titel einsammeln. Stolz bin ich ja auf meine Ayleen. Die hat unser BigBoss in unserem Team gelassen. Manchmal verwechselt uns sogar die Chefin, so ähnlich sieht mir die AYLEEN.
Auf Ihrer ersten Ausstellung in Unterfranken hat sie gleich den Titel geholt. BigBoss war mächtig stolz auf mein Mädchen.

Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna
Auf Ausstellungen wird man uns dieses Jahr nicht so oft sehen, denn unsere INA und später die BONEY erwarten ihre ersten Babys. Da kommt wieder Leben in die Bude.
Aber im September, das hat uns BigBoss versprochen, fahren wir nach Dresden zur Kleintiermesse. Dort wird man uns am 27. 09.2008 bewundern können.

Mach jetzt erst mal Sommerpause und melde mich im Herbst wieder.


Unser Bolonka-Team im Jahre 2007

Nun, ich hatte ja schon erwähnt, ich bin die Chefin unseres tierischen Quintetts.
Ich kann Ihnen sagen, das ist ein verdammt harter Job.
Ein Glück, dass ich so ausgeglichen und ruhig bin, sonst wäre das Ding nicht zu schaffen.
Ich möchte sie Ihnen als erstes einmal vorstellen.
Da wäre unser JANOSCH.

Bolonka Zwetna Eigentlich ein ganz netter Bursche,
wenn er nur nicht so eitel wäre. Innerhalb der kurzen Zeit, die er zu unserem Team gehört,
hat er schon den dritten Pelz. Als wir ihn geholt haben, trug er noch Natur, also wildfarben. Nach einem Monat wollte er mich kopieren und hat es mit blonden Strähnen versucht. Und jetzt versucht er es mit braun, so wie gute Milchschokolade.
Ich bin ja gespannt, was sich da noch in der nächsten Zeit alles tut.
Übrigens, bei meinem BigBoss ist er sehr reserviert.
Ist ja auch kein Wunder, wir Frauen sind für Ihn viel interessanter.
Nun, JANOSCH ist ja Ausländer. Er versteht aber inzwischen sehr gut deutsch,
genau wie unsere drei jüngsten Mitglieder im Team INA, JULE und BONEY.


Auch diese drei kommen aus dem Land, wo die Menschen ein ganz gutes Bier brauen
und durch das die Moldau fliesst. Ich hoffe, Sie wissen, welches Land ich meine.

Bolonka Zwetna Also da wäre als zweite die INA. Mein Boss nennt sie so, weil ihren Geburtsnamen, Iluse,
der passt nicht zu so einem so hübschen schokoladenbraunen Mädchen.
Ich habe gehört, wie meine Chefin gesagt hat, die kommt jetzt ins Schlaraffenland.
Nun gut, Tischmanieren hat sie aber keine.
Wenn es Futter gibt, sind die drei Mädels INA, JULE und BONEY nicht zu bremsen.
Sollten die in einem halben Jahr noch immer so zuschlagen,
dann ist es vorbei mit der schlanken Linie.
Ich glaube nicht, dass ich denen noch vernünftige Tischmanieren beibringen kann.
Nun, was sich unsere INA leistet, ist modisch der absolute Hammer.
Schokobraunes Kostüm, weißer Fleck auf der Brust und weiße Füße.
Das absolute Highlight ist dann noch der Hauch von Weiß an der Rutenspitze.
Man kann es ja auch übertreiben. Sie sollte lieber schnellstens lernen,
nicht überall ihre Pfützchen und Häufchen zu hinterlassen.
Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna JULE ist die vorletzte in unserem Quintett.
Mein BigBoss hat gesagt fünf sind genug.
Natürlich ist auch JULE schokoladenbraun, so dass ich immer genau hin sehen muss,
um die Beiden zu unterscheiden.
Nun, mein BigBoss meint mit INA, JULE und BONEY käme
frisches russisches Bolonkablut nach Thüringen. Ich glaube, das habe ich verstanden.

Dass BONEY in unser Team geraten ist, war ein Glücksfall für sie.
Ihr neues Herrchen hat sich wohl kurzfristig anders entschieden, auf jeden Fall war
nichts mit neuer Familie. Mein Frauchen fand das Brillenkind so süß, und schon sind
wir zu fünft nach Hause gefahren.
Sie ist wohl die Kleinste von uns, aber oft ganz schön frech.
Bolonka Zwetna
Bolonka Zwetna
Jule´s Mutter.
Übrigens, INA, JULE und BONEY sind Halbgeschwister. Alle drei haben denselben
Vater mit Namen Ladushki Ornament. Der kommt direkt aus Russland.
Die Mutter von JULE ist Russin und heißt auch Ladushki.
Die Ladushkis müssen wohl sehr gefragte Russen sein,
denn man findet sie jetzt öfter in Deutschland, Europa und in der Welt.
Bei uns werden sich die drei an Thüringer Wasser gewöhnen müssen,
wird ihnen aber nicht schwer fallen, denn in Russland saufen die ja auch, - Wässerchen.

Impressum